Ätherische Öle: Geranium

4.8
(148)

Ätherische Öle: Geraniumöl (Pelargonium graveolens)

Ätherische Öle werden immer beliebter, wenn es darum geht, das psychische und emotionale Wohlbefinden zu steigern. Geraniumöl ist ein sehr anpassungsfähiges und vorteilhaftes Öl. Hier erfahren Sie mehr über die emotionalen Vorteile von Geraniumöl und wie Sie es in Ihre tägliche Routine einbauen können.

Die Wirkung von Geraniumöl auf die Emotionen

Aus den Blättern und Blüten der Pelargonium-Pflanze wird Geraniumöl hergestellt, das für seine ausgleichenden und entspannenden Eigenschaften bekannt ist. Sein blumiger, leicht süßlicher Duft wirkt entspannend auf die Sinne, weshalb es häufig zur Linderung von Spannungen und Ängsten eingesetzt wird. Im Folgenden werden einige der wichtigsten emotionalen Vorteile des Geraniumnöls genannt:

  • Stressabbau: Das weiche, blumige Aroma des Geraniumnöls fördert die Entspannung und senkt die Anspannung. Es kann Stress und Ängste lindern, indem es eine entspannende Wirkung auf das neurologische System hat.
  • Stimmungsaufhellung: Geraniumnöl hat die Kraft, den Geist zu erheben und Symptome von Traurigkeit und Verzweiflung zu verringern. Es fördert die Zufriedenheit und innere Gelassenheit.
  • Emotionales Gleichgewicht: Durch die Förderung angenehmer Emotionen und das Vertreiben negativer Emotionen fördert dieses Öl das emotionale Gleichgewicht. Hormonelle Veränderungen, die oft mit emotionaler Instabilität verbunden sind, können ebenfalls durch dieses Öl unterstützt werden.

Mögliche Anwendungen von dem ätherischen Geraniumöl

Damit das Geraniumnöl seine Vorteile auf das emotionale Wohlbefinden voll entfalten kann, sollten Sie es auf verschiedene Weise verwenden:

  • Diffusion: Geben Sie einige Tropfen Geraniumnöl in einen Diffusor, um das Aroma im ganzen Raum zu verbreiten. Dies baut Spannungen ab und trägt zu einer ruhigen Umgebung bei.
  • Nehmen Sie ein Aromatherapie-Bad, indem Sie fünf bis zehn Tropfen Geraniumnöl in das Wasser geben. Körper und Geist werden durch das warme Wasser und den Duft des Öls beruhigt.
  • Massieren: Verwenden Sie eine kleine Menge Geraniumnöl, gemischt mit einem Trägeröl wie Mandel- oder Jojobaöl, um Ihre Haut zu massieren. Dies kann sowohl der Hautpflege als auch der Entspannung dienen.
  • Direkt inhalieren: Atmen Sie ein paar Mal tief ein, nachdem Sie ein paar Tropfen Geraniumnöl auf Ihre Hände oder eine Serviette aufgetragen haben. Dies ist eine schnelle Methode, um die entspannenden Eigenschaften des Öls zu erfahren.
  • Raumnebel: Sie können ein entspannendes Raumspray herstellen, indem Sie Geraniumnöl, Wasser und eine kleine Menge Alkohol in einem Sprühbehälter mischen. Ein paar Sprühstöße in den Raum verteilt, können die Energie verbessern und eine fröhliche Stimmung fördern.

Geraniumnöl ist ein hervorragendes Mittel, um das geistige Wohlbefinden zu steigern und den Stresspegel zu senken. Dank seiner vielfältigen Einsatzmöglichkeiten lässt es sich leicht in den Alltag integrieren und fördert sowohl das körperliche als auch das geistige Wohlbefinden.

Und habe ich dein Interesse geweckt? Dann nimm Kontakt mit mir auf, oder besuche mich auf Instagram.

Wissenschaftliche Erklärung von Geraniumöl in der Aromatherapie:

Es gibt einige wissenschaftliche Erkenntnisse zur emotionalen Wirkung von Geraniumöl, auch wenn spezifische Studien zu diesem ätherischen Öl eher begrenzt sind:

1. Stimmungsaufhellende Wirkung: Geraniumöl wird eine stimmungsaufhellende Wirkung zugeschrieben. Es soll helfen, das emotionale Gleichgewicht wiederherzustellen und wird als nützlich bei der Bekämpfung von “Winterblues” beschrieben[4].

2. Entspannende und beruhigende Eigenschaften: Das Öl wird oft wegen seiner entspannenden und beruhigenden Eigenschaften eingesetzt[4]. Es soll den Geist stabilisieren und die sensorische Wahrnehmung verbessern.

3. Wirkung auf das limbische System: Obwohl nicht spezifisch für Geraniumöl, haben Studien gezeigt, dass bestimmte Duftstoffe eine direkte Wirkung auf das Gehirn und das Nervensystem haben können. Diese Studien belegen, dass ausgewählte Duftstoffe positive Auswirkungen auf die Stimmung, das emotionale Wohlbefinden und kognitive Funktionen wie Konzentration und Gedächtnis haben können[3].

4. Geraniol-Wirkung: Geraniol, ein Hauptbestandteil des Geraniumöls, soll beruhigend wirken, entspannen und gelassener machen. Ein Team um Hanns Hatt zeigte 2010 den Wirkmechanismus anhand eines verwandten Duftstoffs[3].

5. Einfluss auf das endokrine System: Geraniumöl wird auch mit Wirkungen auf das endokrine System in Verbindung gebracht, was indirekt Einfluss auf Emotionen haben kann[4].

Es ist wichtig zu beachten, dass weitere spezifische Forschung notwendig ist, um die genauen Mechanismen und Wirkungen von Geraniumöl auf die Emotionen vollständig zu verstehen. Die vorhandenen Erkenntnisse deuten jedoch auf ein Potenzial für positive emotionale Effekte hin.

Quellen:
[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Geraniol
[2] https://www.mariaschasteen.com/geranienoel/
[3] https://theolfactory.de/produkte/synthetische-duftwirkstoffe-wissenschaft/
[4] https://www.aroma-welt.com/%C3%BCber-doterra/einzel%C3%B6le/doterra-geranium-geranie/
[5] https://duftgenuss.at/geranie-und-wirkung-seines-aetherischen-oels/

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 148

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Teilen Sie es in Ihren Sozialen Kanälen:

Über den Autor/in:

Foto des Autors

Schreibe einen Kommentar