Politikmarketing: Teil 09: Der Einfluss der Medien

4.8
(218)

Heute, im Gegensatz zu früheren Zeiten, ist der persönliche Kontakt zwischen Politikern und Wählern kaum noch in größerem Umfang möglich. Auch wenn die Freunde, wie sie bei Cicero genannt wurden, die Reichweite des persönlichen, wenn auch indirekten, Kontakts zu den Wählern im Politikmarketing und im Wahlkampfmanagement deutlich vergrößern, so bleibt die Anzahl der Wähler, welche durch persönliche politische Werbung geworben und im Wahlkampfmanagement eingeplant werden können, sehr gering. Das gesamte Römische Reich hatte rund 10 Millionen Einwohner weniger als heute in Deutschland leben.

Damit heute eine ausreichende Bekanntheit und Tragweite vom Politikmarketing erzielt werden kann, ist eine ausgefeilte politische Werbung unverzichtbar. Die Krise der Demokratie ist teilweise damit zu begründen, dass Fehler oder zumindest Unzulänglichkeiten eines jeden Politikers sich wesentlich schneller verbreiten, als es Gegendarstellungen tun können. So wird selbst durch falsche Interpretation winzigster Gesten oder einzelner Worte der Ruf eines Politikers in kürzester Zeit zerstört und die Krise der Demokratie durch Misstrauen gegenüber der Politik weiter verschärft.

Die Nachricht über kritikwürdige Details, oder auch große Fehler, verbreitet sich innerhalb von Minuten, spätestens jedoch innerhalb eines Tages im gesamten Land. Dies geschieht jedoch nicht durch Mundpropaganda, wie im alten Rom, sondern durch die Medien. Da Reporter, Redakteure und Journalisten jedoch auch nur Menschen sind, sind sie auch nur dazu fähig gegebene Fakten subjektiv auszulegen. Durch ihr Bild von Ihnen als Politiker wird bereits eine Meinung gebildet, die dann in den Nachrichten, Tageszeitungen, sozialen Netzwerken und Blogs schnell verbreitet wird.

Mit dieser vorgefassten Meinung, welche den Wählern vermeintlich objektiv präsentiert wird, nützt Ihnen das ausgeklügeltste Wahlkampfmanagement und die beste politische Werbung nichts mehr, da die Entscheidung der Wähler bereits vorher gefallen ist. Durch eine solche, selbst durch Fehlinterpretation vollkommen unabsichtliche, Diffamierung von Ihnen als sonst guten und ehrlichen Politiker, wird die Krise der Demokratie nur weiter verschärft. Damit Sie einem falschen Eindruck von Ihnen bereits im Vorfeld entgegen wirken können, ist eine große Präsenz in den Medien und insbesondere politisches Marketing im Internet besonders wichtig. Durch politisches Marketing im Internet haben Sie die Möglichkeit in ähnlich hoher Geschwindigkeit wie Ihre Kritiker zu agieren und Gegendarstellungen zu veröffentlichen, bevor die breite Masse ein falsches Bild von Ihnen erhält. Politikmarketing und Wahlkampfmanagement müssen, am besten durch politisches Marketing im Internet, den Reportern, Journalisten und Redakteuren positive Inhalte vorsetzen, welche durch sie weiter verbreitet werden können. Auch wenn das Internet allgegenwärtig ist, so erreichen Sie durch politisches Marketing im Internet auch nicht jeden einzelnen Wähler.

Politische Werbung in den Medien, wie sie oftmals durch Wahlwerbespots im Fernsehen bekannt ist, kann auch direkt dazu dienen den Wählern zu ermöglichen sich ein Bild von Ihnen zu machen. Durch das unmittelbare Einbeziehen der Medien in Ihr Politikmarketing haben Sie deshalb die Möglichkeit dies zu erreichen, was in historischen Zeiten durch persönlichen Kontakt sehr viel einfacher war: Ihre Wähler. Indem Sie Ihren Wählern dabei helfen sich ein positives Bild von Ihnen zu machen, erzielen Sie größere Erfolge durch politische Werbung, Wahlkampfmanagement, politisches Marketing im Internet und andere Politikmarketing Bereiche und zeigen, dass Sie helfen können die Krise der Demokratie in Deutschland zu beenden.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 218

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Teilen Sie es in Ihren Sozialen Kanälen:

Über den Autor/in:

Foto des Autors
Sanjay Sauldie, geboren in Indien, aufgewachsen in Deutschland, studierte Mathematik und Informatik an der Universität Köln, machte seinen Master of Sciences (M.Sc.) an der Universität Salford (Manchester, UK) zum Thema digitale Disruption und digitale Transformation (2017) und wurde am EMERITUS (Singapur) in der MIT-Methode des Design Thinking (2018) ausgebildet. Er ist Direktor des Europäischen Internet Marketing Institutes EIMIA. Ausgezeichnet vom internationalen Weltverband der Webmaster in Los Angeles/USA mit dem Internet-Oscar "Golden Web Award" sowie zweimal mit dem "Innovationspreis der Initiative Mittelstand", ist er einer der gefragtesten europäischen Experten zu den Themen Digitalisierung in Unternehmen und Gesellschaft. In seinen Vorträgen und Seminaren zündet er ein Feuerwerk von Impulsen aus der Praxis für die Praxis. Er schafft es, die komplexe Welt der Digitalisierung in einfachen Worten für jedermann verständlich zu machen. Sanjay Sauldie fesselt seine Zuhörer mit seiner bildhaften Sprache und animiert dazu, die wertvollen Tipps sofort in die Tat umzusetzen - eine echte Bereicherung für jedes Event!

Schreibe einen Kommentar