Danke Deutschland: Teil 057: Kaum eine andere Sprache bildet so viele neue Wörter

Foto des Autors

Spezialist/in: Sanjay Sauldie

erstellt am:

zuletzt aktualisiert:

4.7
(244)

Die deutsche Sprache ist in vieler Hinsicht eine ganz besondere Sprache. Lebendig werden Sprachen dadurch, dass sie nicht nur über viele Jahrhunderte als Muttersprache von Menschen gesprochen werden. Auch die Erneuerungsfähigkeit einer Sprache trägt dazu bei, dass sie besonders lebendig wirkt. Das Deutsche ist in besonderem Maße zur Erneuerung fähig. Jedes Jahr werden neue Wörter gebildet. Man bezeichnet diese neuen Wörter als Neologismen.

Sowohl die Jugendsprache, wie auch bestimmte Dialekte, die Sprachstile bestimmter Gruppen, Lehnwörter aus dem Englischen und Fachwörter aus einem bestimmten Themenbereich regen immer neue Wörter an. Manche dieser Wörter werden sogar in den Duden übernommen und als Standardsprache akzeptiert. So hat das Wort googeln seinen Weg ins Wörterbuch gefunden und auch viele andere Neologismen wurden in den letzten Jahren in den festen Wortschatz des Deutschen aufgenommen. Auch Handy – ein Wort, das es im Englischen gar nicht gibt – wird mittlerweile in Deutschland fest verwendet. Die Jugendsprache ist bei der Erneuerung der Sprache besonders aktiv. Das hängt auch damit zusammen, dass sich Jugendliche mit einer besonderen Sprache von der Welt der Erwachsenen absetzen möchten.

Mit der Jugendsprache ist den Jugendlichen dies in Deutschland seit jeher gelungen. Manche der Wortneuschöpfungen leben nur ein paar Jahre und verschwinden dann wieder. Andere Neologismen schaffen es, sich als fester Bestandteil der Sprache zu etablieren. In diesem Fall werden sie nicht mehr nur von Jugendlichen verwendet, sondern auch von vielen Erwachsenen aufgegriffen. Während ein Teil der Bevölkerung den neuen Wortschöpfungen skeptisch gegenübersteht, empfinden andere Menschen sie als Vorteil. Und tatsächlich sind die vielen neuen Wörter, die es jedes Jahr im Deutschen gibt, kein Nachteil. Sie zeigen nur, wie viel sich mit der deutschen Sprache machen lässt.

Die neuen Wörter bezeichnen nicht nur bestimmte Geräte, die es vorher nicht gab. Sie sorgen auch dafür, dass Menschen ihre eigene Sicht auf die Welt besonders gut zum Ausdruck bringen können. Jedes Wort wirft eine bestimmte Perspektive auf die Welt. Je mehr Wörter eine Sprache hat und je mehr Menschen sie immer neue Wörter an die Hand gibt, umso vielfältiger werden diese Perspektiven. Die vielen neuen Wörter in Deutschland beweisen so gesehen auch die Vielfältigkeit der Perspektiven, die es in Deutschland gibt. Deutschland ist kein Land mit einer einseitigen Leitkultur. Es ist ein Land mit vielen unterschiedlichen Menschen und vielen verschiedenen Perspektiven auf das Leben. Diese vielen Perspektiven sorgen für eine besondere Bereicherung der Sprache wie auch der Kultur. Dafür wird Deutschland in aller Welt von Schriftstellern und anderen Künstlern so geschätzt.

Auch Sprachwissenschaftler sind über die Lebendigkeit der deutschen Sprache besonders erfreut. Sie gibt den Wissenschaftlern immer neue Forschungsmöglichkeiten an die Hand. Der Bevölkerung erlaubt sie immer neue Ausdrucksweisen. Nicht jeder Vorbehalt gegen neue Wortschöpfungen ist deshalb begründet. Nicht immer stehen sie für einen Verfall von Sprache, wie die Kritiker der Jugendsprache dies meinen. Sie können auch für die ganz besondere Qualität der Sprache im Land stehen. Und für diese Qualität muss man Deutschland einfach lieben. Man kann hier eine Vielfalt der Perspektiven auf die Welt erleben.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.7 / 5. Anzahl Bewertungen: 244

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Teilen Sie es in Ihren Sozialen Kanälen:

Über den Autor/in:

Foto des Autors
Sanjay Sauldie, geboren in Indien, aufgewachsen in Deutschland, studierte Mathematik und Informatik an der Universität Köln, machte seinen Master of Sciences (M.Sc.) an der Universität Salford (Manchester, UK) zum Thema digitale Disruption und digitale Transformation (2017) und wurde am EMERITUS (Singapur) in der MIT-Methode des Design Thinking (2018) ausgebildet. Er ist Direktor des Europäischen Internet Marketing Institutes EIMIA. Ausgezeichnet vom internationalen Weltverband der Webmaster in Los Angeles/USA mit dem Internet-Oscar "Golden Web Award" sowie zweimal mit dem "Innovationspreis der Initiative Mittelstand", ist er einer der gefragtesten europäischen Experten zu den Themen Digitalisierung in Unternehmen und Gesellschaft. In seinen Vorträgen und Seminaren zündet er ein Feuerwerk von Impulsen aus der Praxis für die Praxis. Er schafft es, die komplexe Welt der Digitalisierung in einfachen Worten für jedermann verständlich zu machen. Sanjay Sauldie fesselt seine Zuhörer mit seiner bildhaften Sprache und animiert dazu, die wertvollen Tipps sofort in die Tat umzusetzen - eine echte Bereicherung für jedes Event!