Politikmarketing: Teil 02: Klassische Politik und modernes Politikmarketing

4.8
(195)

Politik hat seit jeher immer das gleiche Ziel: Macht. Auch wenn es in unserer Demokratie eine Gewaltenteilung gibt und keine einzelnen Personen über die Köpfe der Bevölkerung hinweg bestimmen können, so ist Politik trotzdem eine Ausübung von Macht. Klassischerweise zielen Wahlkampfmanagement und politische Werbung darauf ab um “an die Macht” zu kommen. Dieser Gedanke ist tief in den Köpfen der Wähler verwurzelt und hat überhaupt erst zu einer Krise der Demokratie geführt. Darüber hinaus hat fehlendes politisches Marketing im Internet dazu geführt, dass zwar die Meinungsbildung in sozialen Netzwerken geschieht, jedoch Politiker und Parteien diesen Trend zu spät erkannt haben und bisher verpasst haben sich daran auszurichten.

So geschicht zwar die Meinungsbildung zu großen Teilen online, jedoch werden keine Meinungen von Parteien vorgegeben, da politisches Marketing im Internet und politische Werbung weiträumig fehlen und klassisches Politikmarketing die Notwendigkeit von Wahlkampfmanagement im Internet zu lange nicht bedacht hat. So besteht in der Krise der Demokratie weiträumig eine Lücke in der Kommunikation zwischen Ihnen als Politiker, Ihrer Partei und den Bürgern, bzw. potentiellen Wählern. Dadurch hat das Volk seit jeher den Eindruck, dass die Politiker an den Interessen der Bürger vorbei regieren und sich um diese kaum bis gar nicht kümmern. Dieser Umstand ist auch zu großen Teilen dem politischen System selbst geschuldet. Denn während einige Nachbarstaaten ein politisches System haben, welches ihren Bürgern erlaubt durch direkte Wahlen und Volksentscheide unmittelbar in die Politik einzugreifen, fehlen in Deutschland solche Optionen. Somit ist in Deutschland die einzige Möglichkeit in die Politik einzugreifen diejenige vertrauenswürdige Politiker zu wählen und Parteien, deren Zielsetzung mit den eigenen Wünschen überein stimmt. Damit das, in der Krise der Demokratie verloren gegangene, Vertrauen zurück gewonnen werden kann, muss sich modernes Politikmarketing von dem eigentlichen Ziel, der Machtausübung distanzieren.

Politische Werbung und Ihr Wahlkampfmanagement müssen echtes Interesse an den einzelnen Bürgern signalisieren. Politisches Marketing im Internet ist sicherlich nicht die Lösung aller Probleme, und die Krise der Demokratie wird dadurch sicherlich nicht gelöst werden, jedoch ist ein neu ausgerichtetes Politikmarketing mit Wahlkampfmanagement im Internet und eine entsprechende politische Werbung sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung. Durch politisches Marketing im Internet wird zumindest eine wesentlich größere Nähe zu einer großen Anzahl von Bürgern geschaffen. Daneben erreichen Sie als Politiker und Ihre Partei durch entsprechende Marketingstrategien insbesondere junge Menschen, die sich ansonsten wenig bis gar nicht für Politik begeistern können, obwohl sie die Missstände in Deutschland und der Welt sehen und erkennen, jedoch “von klein auf” so sehr in ihrem Vertrauen in die Politik gestört sind, dass sie kaum das Bedürfnis haben bei dem zuzuhören, was Sie als Politiker für Ansichten haben und welche Wertevorstellungen Sie vertreten.

Modernes Politikmarketing besteht jedoch nicht einfach nur aus einem kleinen und versteckten Profil auf Facebook oder Twitter, welches nur existiert um Nähe zum Volk zu suggerieren. Vielmehr ist es notwendig, dass Sie die Möglichkeit zur Nähe aktiv nutzen und das Gespräch zu den potentiellen Wählern suchen, da Sie hierdurch echtes und lebensnahes Feedback zum Wahlprogramm erhalten.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 195

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Teilen Sie es in Ihren Sozialen Kanälen:

Über den Autor/in:

Foto des Autors
Sanjay Sauldie, geboren in Indien, aufgewachsen in Deutschland, studierte Mathematik und Informatik an der Universität Köln, machte seinen Master of Sciences (M.Sc.) an der Universität Salford (Manchester, UK) zum Thema digitale Disruption und digitale Transformation (2017) und wurde am EMERITUS (Singapur) in der MIT-Methode des Design Thinking (2018) ausgebildet. Er ist Direktor des Europäischen Internet Marketing Institutes EIMIA. Ausgezeichnet vom internationalen Weltverband der Webmaster in Los Angeles/USA mit dem Internet-Oscar "Golden Web Award" sowie zweimal mit dem "Innovationspreis der Initiative Mittelstand", ist er einer der gefragtesten europäischen Experten zu den Themen Digitalisierung in Unternehmen und Gesellschaft. In seinen Vorträgen und Seminaren zündet er ein Feuerwerk von Impulsen aus der Praxis für die Praxis. Er schafft es, die komplexe Welt der Digitalisierung in einfachen Worten für jedermann verständlich zu machen. Sanjay Sauldie fesselt seine Zuhörer mit seiner bildhaften Sprache und animiert dazu, die wertvollen Tipps sofort in die Tat umzusetzen - eine echte Bereicherung für jedes Event!

Schreibe einen Kommentar